Tel. +39 0471 356 127
4.4

Die Hufeisentour

In sieben Etappen durch die Sarntaler Alpen

Die Hufeisentour ist ein sieben Etappen umfassender Höhen- und Weitwanderweg in den Sarntaler Alpen. Die „klassische“ Hufeisentour beginnt in den östlichen Sarntaler Alpen – genaugenommen auf dem Rittner Horn – und verläuft gegen den Uhrzeigersinn; die Route kann jedoch auch umgekehrt begangen werden.
Die Tour zieht sich auf fast gleichbleibender Höhe durch eine urige, idyllische und naturbelassene Landschaft, über steiniges und felsiges Gelände, aber auch über Almwiesen und durch dichte Latschenfelder. Dem Wanderer bietet sich ein traumhafter Blick auf das Unesco-Weltnaturerbe Dolomiten, zu den Zillertaler, Stubaier und Ötztaler Alpen sowie in das Ortlergebiet und in die Brentagruppe.
Die Tour brigt zwar keine besonderen Schwierigkeiten, doch eine gute Kondition und Planung sind notwendig, ebenso wie für die Übernachtungen eine rechtzeitige Vormerkung auf den Schutzhütten. Während durch die Schutzhütten für Übernachtung und Verpflegung am Ende jeder Einzeletappe bestens gesorgt ist, gibt es auf vielen Wegabschnitten kaum oder überhaupt keine Einkehrmöglichkeiten.

Gerade deshalb sollten Sie nicht vergessen, dass Sie als Wanderer im Gebirge unterwegs sind. Das passende Schuhwerk, Wetterschutz und eine gute Vorbereitung sind die Mindestvoraussetzungen für die Begehung dieser einzigartigen aber langen Wanderung.
In den warmen Monaten bieten sich fast alle Einzelstrecken auch als Tageswanderung an. Von Rittner Seite ausgehend können Wanderer beispielsweise die erste Etappe „Zustieg zum Rittner-Horn-Haus“ in Angriff nehmen, Wanderer mit guter Kondition könnten auch die Etappe 2 „Rittner-Horn-Haus – Schutzhaus Latzfonser Kreuz“ bezwingen – allerdings müssen jene, die nicht am Latzfonser Kreuz übernachten möchten, beachten, dass die Wegstrecke hin und retour an einem Tag mit einer reinen Gehzeit von mehr als zehn Stunden sehr anstrengend ist.

Wegverlauf Etappe 2: Vom Rittner-Horn-Haus über den Weg Nr. 1 zum Gasteiger Sattel. Von hier aus weiter auf Weg Nr. 1 bis zum Rittner Bildstock. Dann links weiter über Weg Nr. 2 bis zur Ochsenlucke. Dann weiter über Weg Nr. 2A vorbei am Totensee bis zum Totenkirchl. Ab hier zuerst über den Totenrücken immer auf Weg Nr. 16 zum Prackfiederer Jöchl weiter bis zur Stöffelhütte. Ab hier auf Weg Nr. 15A über die Gfohleralm und ab Jocherer Alm wieder weiter auf Weg Nr. 1 bis zum Latzfonser Kreuz. Retour zum Rittner Horn geht es auf derselben Strecke.

Ausführliche Infos zur Hufeisentour sowie Broschüren zum Download finden Sie auf der Homepage des Tourismusvereins Ritten
**** Hotel Bemelmans-Post
Familie Senn- Dorfstrasse 8 - 39054 Klobenstein, Ritten - Tel. +39 0471 356 127 -

» Lage & Reiseinformationen
Mw.Str.Nr. IT02805450216 · Impressum · Sitemap · Privacy & Cookies
Urlaub Südtirol, BozenSüdtirols Süden / RittenSüdtirol.infoHolidaycheck.deTripadvisor
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK