Tel. +39 0471 356 127
4.4

Wandervorschläge

Für jeden ein passendes Ausflugsziel

Mit mehr als 350 Kilometern markierter Wanderwege gehört der Ritten zu den beliebtesten und schönsten Wandergebieten Südtirols. Damit auch Sie das für Sie passende Ausflugziel finden, haben wir einige Wandervorschläge zusammengestellt – geordnet nach einfachen Spaziergängen für Einsteiger, einfachen bis mittelschweren Wanderungen sowie anstrengende Wanderungen für Geübte.

Jede der folgenden Wanderungen kann nach Wunsch erweitert oder verkürzt werden. Die Wanderzeiten sind OHNE Rast angegeben.

Falls Sie Fragen zu den Wanderungen haben, zögern Sie nicht, uns anzusprechen

Einfache Spazierwege

Fennpromenade
Rundweg (auch zum Joggen geeignet); vor dem Hotel biegen Sie links ab und verfolgen den Weg Nummer 20 rund um den Fennberg bis nach Lengmoos.
Gehzeit: ca. 45 Minuten

Freudpromenade
Gehen Sie vor der Kirche rechts hoch und durchqueren Sie das Dorf bis zum Hotel Schönblick. Durch den Wald und über Wiesen gehen Sie auf dem Weg Nr. 35 nach Oberbozen. Vorbei am Geschäft Marlen können Sie bis nach Maria Himmelfahrt, dem alten Bozner Sommerfrisch-Ort, weiterlaufen.
Zurück nach Klobenstein bringt Sie die gemütliche Rittner Bahn, die in Oberbozen abfährt.
Die Freudpromenade eignet sich auch zum Joggen, besonders das Teilstück von Klobenstein/Hotel Schönblick bis nach Lichtenstern.
Gehzeit ca. 2- 2,5 Stunden

Einfache bis mittelschwere Wanderungen

Lengsteiner Rundwanderweg
Bei einem Holztor etwas oberhalb des Dorfzentrums von Lengstein, direkt an der Hauptstraße beginnt der Lengsteiner Rundwanderweg. Etwa einen Kilometer führt er am Wiesenrand entlang, dann biegen Sie rechts auf den Weg Nr. 8 ein, der Sie über das Hexenbödele (wo sich der Legende nach die Hexen trafen) bis zum Weg Nr. 8a bringt. Auf diesem gelangen Sie zum Keschtnweg (Eisacktaler Kastanienweg) und dann auf diesem weiter bis zum Kirchlein St. Verena. Von dort gehen Sie über den Keschtnweg zum Weiler Antlas, von wo aus Sie auf dem Weg Nr. 9 wieder nach Lengstein gelangen.
Einfache Wanderung
Gehzeit: ca. 2,5 Stunden

Pyramixweg - Erlebnis-Wanderweg für die ganze Familie
Entlang des Rundweges liegen zehn Spiel- und Rastplätze; jede Familie kann die Dauer der Wanderung selbst bestimmen.
Die Gehzeit mit Kindern für die gesamte Rund-Wanderung (ab Oberbozen oder Klobenstein) beträgt ca. 3,5 - 4 Stunden. Ein- und Ausstiege sind überall möglich.
Einige Teilstrecken sind auch mit Kinderwagen begehbar.

Hier finden Sie die Pyramixweg-Karte (0,7 MB) mit der Route des Weges zum Herunterladen.

Buchenweg
Vor dem Hotel biegen Sie rechts ab und durchqueren das Dorf bis zum Gasthof Rittner Stube. Verfolgen Sie den Weg Nr. 1 nach Kematen, von dort die Nr. 28 zum Riggermooshof und dann über die Nr. 17 weiter nach Riggermoos. Auf dem Weg Nr. 5 gelangen Sie zum Hotel Südtiroler Hof, von wo aus Sie der Spazierweg Nr. 35 (Freudpromenade) zurück nach Klobenstein bringt.
Einfache Wanderung
Gehzeit ca. 2 Stunden

Rittner Themenweg
Ausgehend vom Bahnhof in Oberbozen lernen Sie auf dem Rundwanderweg Nr. 23 neun Rittner Besonderheiten kennen, angefangen beim historischen Rittner Bahndl bis hin zu den Oberbozner Erdpyramiden.
Einfache Wanderung
Gehzeit ca. 2 Stunden

Dolomiten-Rundblick-Weg
Fahren Sie ab Pemmern mit der Gondelbahn auf die Schwarzseespitze und laufen Sie dann über den Panoramaweg Nr. 19 zum Gasthaus Unterhorn. Dort biegen Sie auf den Weg Nr. 4 ein, der Sie zur Schön bringt, von wo Sie über die Nr. 1 zurück nach Pemmern gehen.
Einfache Wanderung, gutes Schuhwerk nötig
Gehzeit ca. 2,5 Stunden

Hexenweg
Von Klobenstein gehen Sie entlang der Erdpyramiden nach Maria Saal (Weg Nr. 24), von dort weiter über den Weg Nr. 8 zum Hexenbödele (an diesem Platz haben der Legende nach die Hexen getanzt) und anschließend auf dem Weg Nr. 9 nach Lengstein. Nun können Sie mit dem Bus zurück nach Klobenstein fahren (Erkundigen Sie sich nach den aktuellen Busfahrplänen).
⇒ Mögliche Verlängerung ab Lengstein nach Klobenstein: vom Franknerhof durch die Katzenbachschlucht über den Joggumhof und Rielinger.
Mittelschwere Wanderung; die Verlängerung ist anstrengend und teilweise schwierig
Gehzeit: bis Lengstein ca. 3,5 Stunden; Verlängerung zusätzliche 2 Stunden

Eichhörnchenweg
Ab Klobenstein laufen Sie den Weg Nr. 35 nach Oberbozen (Freudpromenade). Dort biegen Sie am Geschäft Marlen rechts Richtung Handwerkerzone ab, bis Sie zum Weg Nr. 16 gelangen, der am Lobishof vorbei und weiter bis nach Riggermoos führt. Dort überqueren Sie die Hauptstraße und gehen auf dem Weg Nr. 6 zur Tann, wo Sie auf den Weg Nr. 8 nach Bad Süß einbiegen. Durch den Garten des Gasthofs gelangen Sie auf den Weg Nr. 24, der Sie nach Maria Saal bringt. Dort überqueren Sie die Hauptstraße und nehmen die Nr. 24 vorbei an den Erdpyramiden zurück nach Klobenstein.
Mittelschwere Wanderung
Gehzeit ca. 4,5 Stunden

Margeritenweg
Von Pemmern laufen Sie auf den Roßwagen (auf dem Weg Nr. 7), von wo Sie auf den Wanderwegen Nr. 4 und 4a über die Oberinner Wiesen bis nach Oberinn gehen. Dort angekommen durchqueren Sie das Dorf bis zum Gasthaus Bachmann. Von dort aus bringt Sie der Schelmensteig (Nr. 32) zum Lobishof. Über dem Weg Nr. 18 kommen Sie zum Wanderweg Nr. 35 (Freudpromenade), der nach Klobenstein führt.
Mittelschwere Wanderung
Gehzeit: ca. 4,5 Stunden

Eicheleweg
Von Klobenstein laufen Sie über den Weg Nr. 15 nach Wolfsgruben bis zum Wolfsgrubener See. Vorbei am Hotel am See kommen Sie zum Weg Nr. 12 nach Unterinn, dort überqueren Sie die Straße und gehen den schmalen Steig bis zum Wanderweg hinunter. Dort angekommen biegen Sie links in Richtung Huberhöfe ab, über die Unterinner Erdpyramiden vorbei an den Höfen Blümler und Tasegger gelangen Sie zum Buschenschank Rielinger. Ab da laufen Sie über die Nr. 11 zurück nach Klobenstein.
Mittelschwere Wanderung, bei heißem Wetter nicht empfehlenswert
Gehzeit ca. 4,5 Stunden

St.-Magdalener-Weg
Wandern Sie über die Freudpromenade (Weg Nr. 35) nach Oberbozen und weiter nach Maria Himmelfahrt, von dort gelangen Sie über den Weg Nr. 2 und den Nesselbrunnsteig nach St. Peter. Ausgehend vom Gasthaus Peter Ploner laufen Sie über die Oswaldpromenade zum Gasthof Eberle in St. Magdalena und anschließend zur Rittner Seilbahn, mit der Sie dann wieder über Oberbozen nach Klobenstein zurückfahren können.
Wanderung mit großem Höhenunterschied (ca. 1000 Meter); nur für KNIEFESTE Wanderer empfehlenswert
Gehzeit ca. 4 Stunden

Keschntnweg
Dieser Themenweg führt entlang der klassischen Kastanienhöhen von Schloss Runkelstein, der Bilderburg nahe Bozen, bis nach Vahrn bei Brixen; ein Wegteilstück verläuft am Ritten:
Wir starten unsere Kastanienwanderung beim Gasthof Peter Ploner oberhalb von Bozen und laufen über die Signater Schlucht, den Patscheider und den Patschuner Hof und den Signater Kirchsteig bis nach Unterinn. Weiter geht es vorbei am Rielinger, Joggum und Frankner bis nach Lengstein, wo der Zunerhof den Abschluss unserer Kastanienwanderung bildet.
Wanderung, die besonders im Herbst reizvoll ist, wenn die Kastanien reif sind und die Buschenschänke entlang des Weges Spezialitäten rund um die Kastanie anbieten.
Gehzeit ca. 5,5 Stunden

Für Wanderer mit sehr guter Kondition

Alter Sommerfrischler-Weg
Ausgehend vom Bahnhof in Oberbozen wandern Sie am Hotel Latemar vorbei bis zum Geyrerhof, dort folgen Sie den Wegen Nr. 6 A und Nr. 6 über Riggermoos bis auf die Tann. Dort Folgen Sie der Nr. 27, biegen dann auf den Hirtensteig 1A und später auf den Weg Nr. 9A zum Gasthaus Unterhorn ein. Von dort können Sie über die Tann und Kematen wieder nach Klobenstein zurücklaufen.
Wanderung, deren Wegverlauf ab Riggermoos stets ansteigend ist.
Gehzeit ca. 7 Stunden

Rampoldweg
Wenn Sie über den Weg Nr. 1 bis zur Tann laufen, dann die Forststraße entlang bis zum Forsthaus und dann in den Weg Nr. 27 einbiegen, gelangen Sie zum Rampoldsteig. Dieser führt Sie über das Saubacher Schritzenholz zum Rittner Schritzenholz. Dort nehmen Sie den Weg Nr. 34 bis nach Maria Saal, von wo aus Sie über den Weg Nr. 24 wieder zurück nach Klobenstein kommen.
Lange Wanderung, die einige Teilstücke umfasst, die nur für geübte Wanderer geeignet sind.
Gehzeit ca. 7 Stunden

Murmeltierweg
Beim Gasthaus Rittner Stube biegen Sie auf den Wanderweg Nr. 1 ein, der Sie zur Tann bringt. Dort nehmen Sie den Weg Nr. 1A bis zur Saltner Hütte und dann den 9A zum Unterhornhaus. Dort angekommen biegen Sie auf den Weg Nr. 15 Richtung Feldthunerhof ein, anschließend in den Nr. 3 zum Kaserhof und von dort gehen Sie auf dem Weg Nr. 3A vorbei am Gasserhüttl wieder zurück zum Unterhornhaus und zur Schwarzseespitze, von wo aus Sie mit der Gondelbahn zurück nach Pemmern fahren können.
Anstrengende Wanderung mit starken Steigungen
Gehzeit ca. 6,5 Stunden

Alpenrosenwanderung
Ein Teilstück des Europäischen Fernwanderwegs E10 führt über das Rittner Hochplateau; Sie können am Rittner Horn in eine Etappe dieser Wanderung einsteigen: Fahren Sie mit der Gondelbahn auf die Schwarzseespitze und laufen Sie dann, vorbei am Unterhornhaus, bis zum Oberen Rittner Horn. Dort biegen Sie in die Steige Nr. 1, 3 und 7 zum Gasteiger Sattel ein. Von dort führt Sie der Wanderweg bis zur alten Kapelle Toten Kirchl und schließlich zum Toten See. Dieser bildet den Schlusspunkt Ihrer Wanderung und Sie laufen denselben Weg wieder zurück nach Pemmern.
Sehr lange Wanderung mit geringem Höhenunterschied – außer der Steigung zum Oberen Rittner Horn. Ausreichend Verpflegung mitnehmen, da es nach dem Oberen Hornhaus keine Einkehrmöglichkeit mehr gibt
Gehzeit ca. 7,5 Stunden

Hufeisentour - Höhenweg in den Sarntaler Alpen
Die Hufeisentour ist eine siebentägige Höhen- und Weitwanderung in den Sarntaler Alpen. Zwei Etappen führen über den Ritten, diese können auch als Tageswanderungen angegangen werden – allerdings sind beide anstrengend und besonders die zweite ist ausschließlich für sehr ausdauernde und gut trainierte Wanderer machbar.
Die erste Teilstrecke der Hufeisentour „Zustieg zum Rittner-Horn-Haus“ kann von mehreren Orten aus gestartet werden. Von Klobenstein können Sie über den Weg Nr. 1 über die Tann und das Unterhornhaus zum Rittner Horn laufen (beachtlicher Höhenunterschied; Gehzeit etwa fünf Stunden). Für den Rückweg nach Klobenstein empfiehlt sich die Bergbahn Rittnerhorn bis Pemmern und anschließend der Bus.
Bei der zweiten Etappe „Rittner-Horn-Haus – Schutzhaus Latzfonser Kreuz“ müssen all jene, die nicht am Schutzhaus Latzfonser Kreuz übernachten möchten, beachten, dass die Wegstrecke hin und retour an einem Tag mit einer reinen Gehzeit (ohne Ruhepausen) von mehr als zehn Stunden sehr, sehr anstrengend ist.
Wegverlauf Etappe 2: Vom Rittner-Horn-Haus über den Weg Nr. 1 zum Gasteiger Sattel. Von hier aus weiter auf Weg Nr. 1 bis zum Rittner Bildstock. Dann links weiter über Weg Nr. 2 bis zur Ochsenlucke. Dann weiter über Weg Nr. 2A vorbei am Totensee bis zum Totenkirchl. Ab hier zuerst über den Totenrücken immer auf Weg Nr. 16 zum Prackfiederer Jöchl weiter bis zur Stöffelhütte. Ab hier auf Weg Nr. 15A über die Gfohleralm und ab Jocherer Alm wieder weiter auf Weg Nr. 1 bis zum Latzfonser Kreuz. Auf demselben Weg wieder zurück aufs Rittner Horn bzw. nach Pemmern.
Für den Zustieg zum Etappenstart Rittner Horn sowie für den Rückweg empfiehlt sich zur/ab der Schwarzseespitze die Bergbahn Rittnerhorn ab/bis Pemmern.

Ausführliche Infos zur Hufeisentour sowie Broschüren zum Download finden Sie auf der Homepage des Tourismusvereins Ritten (www.ritten.com/de/aktiv/wandern/hufeisentour).
**** Hotel Bemelmans-Post
Familie Senn- Dorfstrasse 8 - 39054 Klobenstein, Ritten - Tel. +39 0471 356 127 -

» Lage & Reiseinformationen
Mw.Str.Nr. IT02805450216 · Impressum · Sitemap · Privacy & Cookies
Urlaub Südtirol, BozenSüdtirols Süden / RittenSüdtirol.infoHolidaycheck.deTripadvisor
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK